Weltraum Tourismus mit Exos Aerospace

ExosAST_logo_blackEine bereits im April 2016 angekündigte Partnerschaft könnte für neue Impulse im Bereich der Weltraumreisen sorgen. Das Unternehmen Exos Aerospace setzt auf die Kooperation mit dem Spaceport America in New Mexiko und will künftig auch touristische Flüge ins All anbieten.

Space Access 2016 Konferenz legt Grundstein

Die Verantwortlichen des Spaceport America und der US-amerikanischen Exos Aerospace gaben im Rahmen der Space Access 2016 bekannt in Zukunft zusammenzuarbeiten. Noch handelt es sich dabei maximal um suborbitale Flüge. Allerdings investieren bereits einige Unternehmen gezielt in den Weltraumtourismus, darunter als sehr prominentes Beispiel Virgin Galactic.

Ob Exos Aerospace seinen Mitbewerbern den Rang ablaufen kann, bleibt abzuwarten. An einer erfolgreichen Zusammenarbeit wäre auch der Weltraumbahnhof Spaceport America interessiert, der derweil auch gezielt um die Gunst der Raumfahrtunternehmen wirbt. Diese sollen für ihren ersten Start am Spaceport America zum Beispiel keine Startgebühren berechnet werden.

Exos Aerospace setzt auf Armadillo Aerospace Konzept

Im Rahmen der geplanten 5-jährigen Zusammenarbeit mit dem Spaceport America will sich Exos Aerospace auf die Weiterentwicklung der Ansätze von Armadillo Aerospace konzentrieren und hat entsprechende Rechte erworben. Mit einer Rakete, die eine Last von bis zu 50 Kilogramm in bis zu 100 Kilometern Entfernung oberhalb der Erde tragen kann, wären Flüge in die Schwerelosigkeit vorstellbar. Das Projekt wird unter dem Namen SARGE (Suborbital Active Rocket with Guidance) vorangetrieben.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema bietet diese Pressemitteilung des Unternehmens.

Bildnachweis: exosaero.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.