NASA testet Orion Kapsel für bemannte Weltraum Flüge

Die Raumkapsel Orion wird am 4. Dezember zu einem Testflug aufbrechen. Die NASA ist seit geraumer Zeit mit der Entwicklung der Raumkapsel und eines eigenen Space Launch Systems (SLS) beschäftigt, um künftig wieder eigenständig Astronauten ins Weltall zu schicken.

Analog der ESA ist die NASA für das Entsenden von Astronauten derzeit von Russland und der Astronauten Beförderung in deren Sojus-Kapseln abhängig. Gelingt der unbemannte Testflug, ist dies ein weiterer erfolgreicher Schritt für die Weltraumforschung und spätere bemannte Weltraumflüge.

Orion Testflug: NASA hat den Countdown bereits gestartet

Nur noch wenige Stunden bis zum Start der Orion – Hierzu läuft in Cape Canaveral bei der US-amerikanischen Weltraumbehörde nun auch eine neue Countdown-Uhr. Die Raumkapsel Orion soll am Donnerstag Morgen (Ortszeit Florida) bis zu 3.600 Meilen in die Höhe aufsteigen und auf einem Testflug zwei Erd-Umrundungen in etwa viereinhalb Stunden erzielen. Die spätere und hoffentlich sichere Landung der Orion ist für den Pazifik, rund 600 Meilen entfernt von der kalifornischen Küste, geplant.

Orion gilt als Zukunft des US-amerikanischen Raumfahrtprogramms

Im Vergleich zu vorangegangenen Raumkapseln ist die Orion ein geräumigeres Flugobjekt und soll zukünftig bis zu vier bzw. sechs Astronauten in die Weiten des Alls schicken können. Das Besondere dabei: Neben kürzeren Weltraummissionen (mit bis zu 6 Astronauten) soll sich die Raumkapsel auch für Weltraumflüge zu Mond, Mars und entsprechend weite Distanzen (mit bis zu 4 Astronauten) etablieren.

Am Weltraumbahnhof Cape Canaveral tritt die Orion ihren Testflug zunächst mit Hilfe einer Rakete (Typ Delta IV Heavy) an. In den nächsten Jahren soll diese Technik durch ein leistungsfähigeres eigenes SLS (Space Launch System) ersetzt werden und könnte ab 2018 zur Verfügung stehen.

Weiterführende Informationen zum NASA Projekt „Orion“:
http://www.nasa.gov/orion/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.