Kepler Teleskop entdeckt erdähnliche Planeten

planet-erde_NASALeben und Reisen im Weltraum? Wissenschaftler des Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik informiert kürzlich über mögliche erdähnliche Planeten, die mit Hilfe des Weltraumteleskops Kepler entdeckt wurden. Nun wollen die Forscher herausfinden, ob die Planeten eventuell auch bewohnbar wären.

Das Team von Astronomen hatte Daten des Weltraumteleskops Kepler ausgewertet und war dabei auf acht entfernte Planeten gestoßen. Diese bewegen sich nach aktuellen Forschungsstand sehr wahrscheinlich in einer bewohnbaren Zone rund um den jeweiligen Heimatstern.

Erste Analysen zu erdähnlichen Planeten im All gestartet

Als Exoplaneten bezeichnet, haben zwei der neu entdeckten Himmelskörper nach aktuellen Angaben der Forscher beim CfA (Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik) recht erdähnliche Eigenschaften. So soll Kepler-438b sehr wahrscheinlich ein Gesteinsplanet sein, der insgesamt ungefähr 12 Prozent größer als die Erde sei und einen kleineren und kühleren Stern als unsere Sonne umkreist. Der zweite erdähnliche Planet, Kepler-422b, umkreist ebenfalls einen roten Zwergstern und soll mit 97-prozentiger Wahrscheinlichkeit in einer bewhnbaren Zone liegen.

Weitere Studien und Untersuchungen zu diesen Stichproben stehen aus. Außerhalb des Vorstellungsbereich liegt bislang auch die Entfernung der neu entdeckten Exoplaneten zur Erde. Diese beträgt nach aktuellen Schätzungen 470 (Kepler-438b) bzw. 1100 Lichtjahre (Kepler-422b).

Weiterführende Informationen zum Thema:

Bildquelle: Flickr.com – NASA Goddard Space Flight Center, Earth from Space, CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.